Der „Kulturimperativ“ als Geltungsverwirklichungsforderung: Hegels Formalismusproblem im Gewand kantianisierender Kulturphilosophie

Research output: Chapter in Book / Report / Conference proceedingChapterAcademicpeer-review

Abstract

Der heute weitverbreitete Fokus auf ‚interdisziplinäre Zugänge‘ zu den Problemen, so wichtig er für ein adäquates Sachverständnis auch sein mag, sollte sich, gerade wenn die Sozial- und Geisteswissenschaften im Spiel sind, vor der Suggestion einer allzu großen disziplinären Homogenität hüten. Die augenfälligen Grabenkämpfe der ‚Paradigmen‘ sind geradezu kulturelle Mahnmale, die uns dessen immer wieder eingedenk werden lassen. Solche Grabenkämpfe zeichnen in besonderem Maße die Philosophie aus.
Original languageGerman
Title of host publicationKultur - Interdisziplinäre Zugänge
EditorsHubertus Busche, Thomas Heinze, Frank Hillebrandt, Franka Schäfer
Place of PublicationWiesbaden
PublisherVS Springer
Pages419-452
Number of pages34
ISBN (Electronic)9783658210502
ISBN (Print)978658210496
DOIs
Publication statusPublished - 2018

Cite this