Macronismus, Corbynismus, ... bitte was? Wahlstrategien progressiver Parteien in Europa

André Krouwel, Yordan Kutiyski, Oliver Philipp, Arne Schildberg

Research output: Book / ReportReportAcademic

12 Downloads (Pure)

Abstract

Vergleicht man die offiziellen Positionen sozialdemokratischer Parteien zu zentralen politischen Themen mit den Positionen ihrer wichtigsten Wählergruppen zu diesen Themen, so lassen sich vier sozialdemokratische Kernstrategien unterscheiden: 1) Corbynismus (linksökonomische Polarisierung); 2) Macronismus (marktfreundliche ökonomische Polarisierung kombiniert mit progressiven/libertären Positionen in kulturellen Fragen); 3) progressiv-libertäre Distanzierung (moderate ökonomische Positionen verbunden mit progressiver Politik auf der kulturellen Achse) und 4) catch all (traditioneller sozialdemokratischer Zentrismus). In den hier analysierten europäischen Ländern haben sich mit Blick auf die relative Positionierung sozialdemokratischer Parteien zu ihren wichtigsten Wählergruppen zwei Strategien als am geeignetsten erwiesen, um Wählerstimmen zu maximieren: die traditionelle Catch-all-Strategie, die entlang der ökonomischen sowie der kulturellen Achse auf gemäßigte Positionen setzt, sowie Corbyns Strategie der ökonomischen Polarisierung.
Original languageGerman
Place of PublicationBerlin
PublisherFES Berlin
Number of pages8
ISBN (Electronic)9783962503277
Publication statusPublished - 2019

Cite this